Die schwäbische Klangmanufaktur

Seit über 80 Jahren arbeiten wir daran, unseren Kunden das optimale Hörerlebnis zu vermitteln.

So sind wir heute einer der weltweit führenden Anbieter hochwertiger LAUTSPRECHER- und integrierter AUDIOSYSTEME. Gerade für den Objektbau finden Sie bei uns designorientierte Systeme, die sich an die Architektur und die Innenräume anpassen. Den Gestaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Das Wesen der Musik liegt darin, Freude zu bereiten. Das ist unser Anliegen.Ende der 80er Jahre Die HiFi-Serie läuft aus. Der unternehmerische Fokus richtet sich fortan auf Lautsprechersysteme für Beschallungsanlagen. Durch die stark anziehende Baukonjunktur nach dem Mauerfall wird die Binnennachfrage angekurbelt. Gleichzeitiger Ausbau des Exportgeschäfts. WHD-Lautsprecher finden sich rund um den Globus in zahlreichen, renommierten Gebäuden. Eine der bedeutendsten Referenzen für WHD-Lautsprecher stellt der JFK-Flughafen in New York City dar. Neben Serien- und Katalogprodukten investiert WHD gezielt in die Möglichkeiten zur Lösung kundenspezifischer Anforderungen. Die Liste der Kunden erweitert sich um weitere, namhafte Unternehmen. Die Einsatzbereiche dieser HD-Systeme sind zum Teil hochspeziell, wie zum Beispiel Kontrolllautsprecher

DER START

DIE ERSTEN EINEINHALB JAHRZEHNTE

1930: Geburtsstunde von WHD
Gründung der Firma „Wilhelm Huber, Feinmechanische Werkstätte und Radiovertrieb“. Start der unternehmerischen Tätigkeit mit der Übernahme von Einzelteilen für Kopfhörer und Lautsprecher aus der Konkursmasse der Fa. EMACO, dem bisherigen Arbeitgeber von Wilhelm Huber und dessen Frau Elsa. – Wegen der Nachwirkungen der Weltwirtschaftskrise Ende der 20er Jahre sind die Startbedingungen für das junge Familienunternehmen schwierig.

1939: Wirtschaftlicher Durchbruch
Funkmesse in Berlin: Großaufträge für den Bau von Lautsprechern

NACH DEM 2. WELTKRIEG

NEUANFANG

1946: Neubeginn der unternehmerischen Tätigkeit
Der Neustart ist gekennzeichnet durch Materialengpässe. Mit 4 Mitarbeitern hält Wilhelm Huber das Unternehmen bis zur Währungsreform 1948 über Wasser, unter anderem mit der Fertigung von Feuerzeugen und Kraftstoffbehältern. Für letztere werden leere Geschosshülsen eingesetzt. Für die Herstellung der Feuerzeuge werden Vormaterialien aus der Lautsprecherproduktion verwendet.

1948: Wiederaufnahme der Lautsprecherfertigung
Nach der Einführung der D-Mark entspannt sich die Versorgungssituation mit Rohmaterial. WHD nimmt erneut die Fertigung von Lautsprechern auf – Eintritt von Sohn Gerhard ins elterliche Unternehmen.

1950: Küchenlautsprecher
Der sogenannte „Küchenlautsprecher“ wird gefertigt. Verkauf in West-Deutschland und in der Schweiz. Die Produktion findet in einem umgebauten Holzschuppen statt. Kontinuierlicher Auf- und Ausbau der Produktion und des Vertriebs von Komponenten für Radio- und Phonogeräte.

1955: Die 2. Familiengeneration ist nun im Unternehmen
Mit Hermann tritt der zweite Sohn in das Unternehmen ein.

DIE 70er JAHRE

EXPANSION

WHD ist Lieferant von Spulen und Transformatoren für die Phonoindustrie im nahegelegenen Schwarzwald (Saba, Dual). Das wirtschaftliche Wachstum des Unternehmens erfordert die bauliche Erweiterung. Ende der 70er Jahre werden zwei weitere Gebäude für die Produktion und Lagerung von HiFi-Lautsprechern errichtet. Das Unternehmen wächst auf 200 Mitarbeiter. Das Produktsortiment wird verbreitert: Transformatoren, Lautsprecherchassis, HiFi-Boxen sowie Lautsprecher für die Gebäudekommunikation.

1972
Neue Gesellschafter Gerhard und Hermann Huber werden Gesellschafter.

1975
Tod des Firmengründers Der Firmengründer Wilhelm Huber verstirbt im Alter von 75 Jahren.

DIE 80er JAHRE

VERÄNDERUNG + NEUAUSRICHTUNG

1987
Überraschender Tod von Gerhard Huber. Hermann Huber ist nun alleiniger geschäftsführender Gesellschafter.

1988
Verkauf der Transformatoren- und Spulenfertigung. Der Käufer übernimmt die 75 Mitarbeiter sowie die Produktionsanlagen.

Ende der 80er Jahre
Die HiFi-Serie läuft aus. Der unternehmerische Fokus richtet sich fortan auf Lautsprechersysteme für Beschallungsanlagen. Durch die stark anziehende Baukonjunktur nach dem Mauerfall wird die Binnennachfrage angekurbelt. Gleichzeitiger Ausbau des Exportgeschäfts. WHD-Lautsprecher finden sich rund um den Globus in zahlreichen, renommierten Gebäuden. Eine der bedeutendsten Referenzen für WHD-Lautsprecher stellt der JFK-Flughafen in New York City dar.

Neben Serien- und Katalogprodukten investiert WHD gezielt in die Möglichkeiten zur Lösung kundenspezifischer Anforderungen. Die Liste der Kunden erweitert sich um weitere, namhafte Unternehmen. Die Einsatzbereiche dieser WHD-Systeme sind zum Teil hochspeziell, wie zum Beispiel Kontrolllautsprecher für die Verwendung in der Medizintechnik.

DIE 90er JAHRE

FUNKTION + DESIGN

In den 90er Jahren erfolgt die Entwicklung der Serie von Design-Lautsprechern, die zum Markenzeichen von WHD wird. Zum Premiumprodukt entwickelt sich der Design-Lautsprecher WL 10/2 LED, der hochwertige Akustik mit integrierter LED/RGB-Lichttechnik nach neuestem Stand der Technik kombiniert. DAS 21. JAHRHUNDERT: UMSETZUNG DER VISIONEN

DAS 21. JAHRHUNDERT

UMSETZUNG DER VISIONEN

WHD setzt auf die Integration modernster Audioelektronik in die eigenen Produkte. Daraus entstehen zwei Systeme mit einzigartigen Eigenschaften:

• Das DAM-System (Digitales Audio Multiroomsystem) stellt eine volldigitale Anlage dar, die auf Standard-Computernetze aufgesetzt werden kann.
• Bei einer weiteren Weltneuheit handelt es sich um ein EIB-gesteuertes Audiosystem (EIB = Europäischer Installations Bus). Mit diesem BUS-System lassen sich Licht, Heizung, Jalousien – und nun auch die Elektroakustik über dieselbe Bedienoberfläche steuern. Unverändert im Vordergrund der Produkt- und Systementwicklung bei WHD steht die Verbindung von höchster Funktionalität und anspruchsvollem Design. Ziel ist die Integration der Akustik- und Kommunikationssysteme in das gestalterische Gesamtkonzept eines Gebäudes. Insbesondere bei schwierigen akustischen Anforderungen kommen WHD-Lösungen zum Zuge. – Weiteres Merkmal der Unternehmensstrategie: Die Anpassungsfähigkeit der Fertigung und Montage ermöglicht maßgeschneiderte Klein- und Großserienlösungen für die Erfüllung sämtlicher Kundenanforderungen.

2002
Die 3. Unternehmergeneration übernimmt Stefan Huber wird geschäftsführender Gesellschafter.

2006
Innovationspreis Architektur und Technik für die Lautsprecherserie „A-Linie“

HEUTE

FUNKTION + DESIGN

• WHD betrachtet sich als Innovationsführer bei der Beschallung von Gebäuden mit hochwertigen Audiosystemen.

• WHD liefert diese Systeme in über 30 Länder rund um den Erdball. · 50 Mitarbeiter sind am Unternehmenssitz in Deißlingen tätig. Vertriebspartner betreuen das internationale Geschäft.

• WHD versteht die Anforderungen der Kunden und löst die zum Teil schwierigen und sehr speziellen akustischen Anforderungen mit maßgeschneiderten Systemen.

• Mit einem hochqualifizierten und engagierten Team von Mitarbeitern sowie eigener Forschung, Entwicklung und Produktion am Unternehmenssitz in Deißlingen bietet WHD die idealen Voraussetzungen, um den hohen Kundenanforderungen jederzeit gerecht zu werden – heute und in der Zukunft.